Wilde & lebendige Friedhöfe in Köln

 Wir freuen uns, das neue Jahr mit einem neuen Projekt starten zu können.

Im Fokus stehen dabei die Kölner Friedhöfe als städtische Naturoasen und wertvoller Lebensraum für zahlreiche Tier- und Pflanzenarten.

Der NABU Köln macht sich seit Jahrzehnten für Naturschutz auf den städtischen Friedhöfen stark. Gemeinsam mit der Friedhofsverwaltung konnten so schon diverse Artenschutzprojekte erfolgreich umgesetzt werden. Neben dem Vogel- & Fledermausschutz, steht natürlich der Insektenschutz ganz oben auf der Agenda.

In diesem Projekt wollen wir die insektenfreundliche Grabgestaltung in den Fokus rücken und dort einen Schwerpunkt auf die Anpflanzung heimischer Wildstauden setzen. Wegen der Trockenheit der letzten Jahre mussten leider viele Bäume auf den Friedhöfen gefällt werden, sodass auch viele Nektarquellen verloren gingen. Durch mehr Wildstauden wollen wir den Insekten Nahrung bieten und mit Nisthilfen für Vögel sollen neue Höhlen entstehen, die durch die fehlenden Bäume verloren gingen.

Wir freuen uns auf vielseitige Arbeitseinsätze und (sobald es die Pandemie wieder zulässt) spannende Exkursionen und bedanken uns bei der Deutschen Postcodelotterie für die Förderung des Projektes.


Neue Vogeltränken für die Kölner Friedhöfe

Im Rahmen des Friedhofsprojekts haben wir letzte Woche neue Vogeltränken auf dem Friedhof Melaten, Nord-, Süd- und Westfriedhof aufgestellt. 

Hintergrund ist, dass einige Brunnen auf den Friedhöfen defekt sind und geschlossen werden müssen. Da Wasserstellen in Zukunft aufgrund des Klimawandels auch in Köln für die Insekten und Vögel immer wichtiger werden, haben wir zum Ausgleich diese Ttränken aufgestellt. 

Der Kölner Steinmetz Frank Heber hat diese Tränken, gemeinsam mit seinem Sohn, speziell für uns angefertigt. Er hat dazu Diabas - ein grünliches, basaltisches Gestein, das auch im Rheinischen Schiefergebirge zu finden ist - verwendet und neben der Trinkmulde für die Vögel auch noch Rillen eingearbeitet, die Insekten den Ausstieg aus der Tränke erleichtern sollen. Es wurden vorrangig die Bestattungsgärten mit Vogeltränken ausgestattet. Dort fügen sie sich optisch wunderbar in das Gesamtbild ein und können von vielen Vögeln besucht werden. 

Bei der Vielzahl von Friedhöfen sind wir - und die Vögelchen -  natürlich auf die Unterstützung der Friedhofsgärtner:innen und Besucher:innen angewiesen, damit das Wasser in den Tränken auch mal nachgefüllt wird.

Wenn Sie also mal auf einem der Friedhöfe unterwegs sind und eine leere Tränke sehen, schnappen Sie sich doch kurz eine Gießkanne und füllen die Tränke auf.  Die Vögel danken es Ihnen.

Wir bedanken uns bei Frank Heber für die Spezialanfertigung und das Aufstellen der Tränken, den Gärtnereibetrieben, die uns bei der Auswahl der Standorte für die Tränken unterstützt haben, sowie bei der Deutschen Postcode Lotterie für die Finanzierung.


Hotspots der Artenvielfalt mitten in der Großstadt

Download
Wilde & lebendige Friedhöfe in Köln
Friedhofsfaltblatt - final 6 Seiten-2021
Adobe Acrobat Dokument 4.3 MB